GÖK and RAMPmedical cooperate to provide Digital Strategy in Healthcare

Date: 22. february 2023 

Today, we are reaching out to you because we have noticed a relevant gap in digitization with regards to the FTB 4 (KHZG) in hospitals that we at GÖK Consulting would like to help you fill. Let’s get to know some background first:

 

Since the adoption of the KHZG law about 2.5 years ago, the digitization of hospitals has been in full swing, and according to the Federal Office for Social Security (BAS) (as of January 1, 2023), the approved funding volume of the 6,076 funding applications to date has amounted to 2.845 billion Euros. However, only 8.6% of all funding applications received fall under funding category (FTB) 4, which is two to three times less than the FTB 2, 3, 5, and 10, which are equally important. It appears that there is a gap in digitization in many hospitals.

 

The establishment of FTB 4, in terms of digital Clinical Decision Support systems (CDS), is more than sustainable and value-creating for every clinic. Scientific data shows that the use of CDS leads to a 68% increase in process and treatment quality, and significant efficiency gains.

To offer our clients individualized and best solutions for their digitization projects, we have entered into a partnership with Henisaja GmbH and their product RAMPmedical. RAMPmedical offers a highly innovative, EU-awarded CDS that meets 100% of the criteria of FTB4. The RAMP CDS reduces length of stay and re-hospitalization rates. The RAMP CDS is a Class 1 (MDD) medical device and provides certified and guideline-compliant algorithms for therapy combinations and AI-based therapy recommendations in the following indications: hypertension, type-2 diabetes mellitus, dyslipidemia, COVID-19 off-label therapies, and oncology. The RAMP CDS is currently supported by 21 use cases in the areas of diabetes and cardiology, covering guideline-compliant therapy recommendations for more than 30% of all hospital patients.

Furthermore, the current regulation still exists that from 2025, all hospitals, regardless of KHZG funding, must expect deductions of up to 2% of hospital revenue (§ 5 paragraph 3h KHEntgG) if the mandatory criteria are not met. Against this background, the requirements of FTB 4 and its implementation in your facility may need to be reviewed.

With our many years of experience in digitization in the healthcare sector, GÖK Consulting can now offer a comprehensive program for KHZG-compliant implementation of FTB4 together with our new IT partner, RAMPmedical, and close a gap in your digitization. Our services includes:

  • Preparation and development of digital strategy
  • Professional preparation and submission of  application (needs notification) for FTB 4
  • Provision of the service as an approved IT service provider
  • Turnkey implementation of FTB 4 together with RAMPmedical, including process digitization, IT implementation, introduction, hypercare
  • Project documentation, final settlement, use of funding evidence

By collaborating with GÖK, you can achieve successful and KHZG-compliant digitization, take advantage of the associated opportunities, and avoid penalties.

We would be happy to support and accompany you in this challenge. We would be happy to arrange a meeting to get to know each other and to clarify whether and how exactly we can contribute to your digital transformation.

For more information on the topic and our service offering, please refer to the attached product sheet (available in German only).

Download Brochure

RAMPMedical

 

GÖK und RAMPmedical in Kooperation bieten digitale Strategie im Gesundheitswesen

Datum: 22. Februar 2023 – News

Wir kommen heute auf Sie zu, weil uns eine für die betroffenen Krankenhäuser relevante Lücke bei der Digitalisierung in Bezug auf den FTB 4 (KHZG) aufgefallen ist, zu deren Schließung wir als GÖK Consulting einen wichtigen Beitrag leisten wollen. Hintergrund ist folgender Sachverhalt: 

Die Digitalisierung der Krankenhäuser ist, seit der Verabschiedung des KHZG vor knapp 2,5 Jahren, in vollem Gange und laut des Bundesamtes für Soziale Sicherung (BAS) (01.01.2023) belief sich das bewilligte Fördervolumen der 6076 Förderanträge bisher auf 2,845 Mrd. Euro. Doch lediglich 8,6 % aller eingegangenen Förderanträge fielen auf den Fördertatbestand (FTB) 4, also 2–3-mal weniger als die doch gleich zu bewertenden FTB 2,3, 5 und 10. Es scheint also, dass in vielen Krankenhäusern eine Lücke in der Digitalisierung klafft.

Dabei ist die Etablierung des FTB 4 im Sinne von digitalen klinischen Entscheidungsunterstützungssystemen (CDS), für jede Klinik mehr als nachhaltig und wertschöpfend. So belegen wissenschaftliche Daten, dass der Einsatz von CDS zu einer 68 %igen Steigerung der Prozess- und Behandlungsqualität führt. und zeichnen sich durch eine signifikante Steigerung der Wirtschaftlichkeit aus.

Um unseren Kunden individualisierte und beste Lösungen für ihre Digitalisierungsprojekte anbieten zu können, sind wir eine Partnerschaft mit der Henisaja GmbH  und ihrem Produkt RAMPmedical eingegangen. RAMPmedical bietet ein hoch innovatives, von der EU ausgezeichnetes CDS an, welches zu 100 % alle Kriterien des FTB4 erfüllt. Die RAMP CDS senkt die Verweildauer und Re-Hospitalisierungsraten. Das RAMP CDS ist ein Medizinprodukt der Klasse 1 (MDD) und bietet zertifizierte sowie leitliniengerechte Algorithmen für Therapiekombinationen und KI-basierte Therapieempfehlungen in den Indikationen: Bluthochdruck, Diabetes mellitus Typ-2, Dyslipidämie, COVID-19 Off Label Therapien, Onkologie. Die RAMP CDS wird momentan von 21 Use Cases im Bereich Diabetes sowie Kardiologie unterstützt und deckt dabei die leitliniengerechte Therapieempfehlung von mehr als 30% aller Krankenhauspatienten ab.

Im Übrigen besteht aktuell noch immer die Regelung, dass ab 2025 alle Krankenhäuser, unabhängig von einer KHZG-Förderung, mit Abschlägen in Höhe von bis zu 2 % des Krankenhausumsatzes (§ 5 Absatz 3h KHEntgG) rechnen müssen bei Nichterfüllung der Muss-Kriterien. Auch vor diesem Hintergrund sind die Anforderungen des FTB 4 und die Umsetzung in Ihrem Haus ggf. noch einmal zu überprüfen.

GÖK Consulting, mit seiner langjährigen Erfahrung bei der Digitalisierung im Gesundheitsbereich, kann nun zusammen mit unserem neuen IT-Partner RAMPmedical ein ganzheitliches Programm zur KHZG konformen Implementierung des FTB4 anbieten und damit eine Lücke in Ihrer Digitalisierung schließen. Unser Leistungsangebot:

Vorbereitung und Ausarbeitung der Digitalstrategie

Professionelle Vorbereitung u. Durchführung der Antragsstellung (Bedarfsmeldung) für FTB 4

Bereitstellung der Leistung als zugelassener IT-Dienstleister

Schlüsselfertige Realisierung des FTB 4 zusammen mit RAMPmedical, incl. Prozessdigitalisierung, IT-Realisierung, Einführung, Hypercare

Projektdokumentation, Abschlussabrechnung, Fördermittelverwendungsnachweis

In der Zusammenarbeit mit GÖK gestalten Sie eine erfolgreiche und KHZG-konforme Digitalisierung, nutzen die damit verbundenen Möglichkeiten und vermeiden Pönalen. Weitere Informationen zum Thema und unserem Leistungsangebot können Sie dem beigefügten Produktblatt entnehmen.

Wir würden uns freuen, Sie bei dieser Herausforderung zu unterstützen und zu begleiten. Gerne verabreden wir einen Termin zum Kennenlernen und zum Klären, ob und wie genau wir uns bei Ihrer digitalen Transformation mit einbringen können.

Broschüre herunterladen

RAMPMedical